Trainingsgruppen

Das Gruppensystem der SSF Obernkirchen ist jetzt auf das neue Schwimmerprogramm des Deutschen Schwimmverbandes abgestimmt. Die Ziele der einzelnen Gruppen entsprechen den neuen SwimStars-Abzeichen (www.swimstars.de). Hiermit wird von Anfang an das Erlernen der Schwimmtechniken in den Vordergrund gestellt. Die Kinder und Jugendlichen entwickeln viel Spaß bei der Lösung von Bewegungsaufgaben, werden sichere Schwimmer und können ihr Leben lang davon profitieren.

Gruppe 0: Seepferdchen

Leitung: Ute Jorritsma, Toralf Kirsten

In dieser Gruppe werden die Grundlagen für alle weiteren Gruppen geschaffen, dass heißt hier beginnen wir mit der Wassergewöhnung.

>> Atemübungen

>> Sprung von der Beckenkante

>> Rückenschwimmen

>> Kraulschwimmen

Gruppe 1: SwimStar Schwarz

Leitung: Florian Battermann, Andreas Wendt
Das Erreichen des SwimStar Schwarz ist das Ziel dieser Gruppe. Im Training werden die Kinder spielerisch an das Erlernen der vier Schwimmarten heran geführt.
>> Kopfsprung vom Beckenrand und > 5m gleiten (Arme in Vorhalte).
>> Nach Abstoß unter Wasser mit Delphinaktionen schwimmen (> 5m).
>> Kraul mit regelmäßiger Ein- und Ausatmung schwimmen (> 10m).
>> Rücken mit regelmäßiger Ein- und Ausatmung schwimmen (> 10m).
>> Brustbeinschlag in Rückenlage (Hände paddeln neben den Hüften) und in Bauchlage (Arme in Vorhalte und Gesicht im Wasser) schwimmen (> 5m).

Gruppe 2: SwimStar Rot

Leitung: Vanessa Brakhage, Jeanne Mundorf

Die erlernten Schwimmtechniken werden verfeinert. Erste Wettkämpfe stehen auf dem Programm. Das Ziel dieser Gruppe ist das Erreichen des SwimStar Rot.
>> Kopfsprung und 50m Kraul mit regelmäßiger Ein-/Ausatmung schwimmen.
>> Abstoß von der Wand in Rückenlage (kurze Gleitphase unter Wasser und Arme in Vorhalte) und 25m Rücken schwimmen.
>> Kopfsprung und 50m Brust mit einer Gleitphase pro Zyklus und regelmäßiger Ein-/Ausatmung schwimmen.
>> Kopfsprung und 3 Delphinaktionen mit Flossen unter Wasser und >10m, Schmetterling mit Flossen schwimmen.

>> 25m Brust schwimmen und 3x eine Rolle vorwärts ausführen.

Gruppe 3: SwimStar Gold

Leitung: Ute Jorritsma, Leonie Pöhler

Ab hier beginnt langsam der Ernst: Grundlagentraining.
Das bedeutet: Festigung der Schwimmtechniken, Entwicklung schwimmerischer Schnelligkeit, Verbesserung konditioneller Fähigkeiten, Wassergewandtheit, Landkonditionierung und Wettkampfteilnahmen stehen auf dem Plan.
>> Startsprung vom Block und 400m Kraul schwimmen.
>> Startsprung vom Block und 200m Brust schwimmen.
>> Startsprung vom Block und 50m Schmetterling schwimmen.
>> Rückenstart und 200m Rücken schwimmen.
>> Rollwende Rücken und Rollwende Kraul mit 3 Delphinaktionen nach dem Abstoß.

Gruppe 4: SwimStar Lagen

Leitung: Toralf kirsten, Denisa Kirsten

Folgende Übungen bzw. Anforderungen müssen beim SwimStars „Lagen“ absolviert werden:

Die 4 Schwimmarten müssen technisch korrekt ausgeführt werden (jeweils ≥10 Punkte bei Fremdkontrolle mit der Checkliste)

>> Korrekter Schmetterlingstart mit Delfinbewegungen 15m schwimmen
>> 3 Lagenwenden korrekt ausführen 5m anschwimmen und Wende Schmetterling – Rücken Abstoß mit Delfinbewegungen bis 15 m
>> 15m anschwimmen und Wende Rücken – Brust Abstoß und Tauchzug mit Delfinbewegung bis 15m
>> 15m anschwimmen und Wende Brust – Kraul Abstoß mit Delfinbewegungen bis 15m
>> Pro Schwimmart 3 Koordinationsübungen demonstrieren >> 200m Lagen mit Tempospiel (= Steigerung der Zyklusfrequenz pro Schwimmart)

Das standardisierte und aufeinander aufbauende System ermöglicht den Einstieg von Schwimmschülern verschiedener Altersklassen gemäß den eigenen Fähigkeiten in eine der drei Stufen.

Gruppe 5: Leistungsgruppe

Leitung: Toralf Kirsten, Denisa Kirsten

In dieser Gruppe wird das zuvor Erlernte weiter entwickelt und gefördert. Diese Gruppe ist die Leistungsgruppe und hier darf nur der trainieren, der dies auch regelmäßig macht und regelmäßig auf verschiedenen Wettkämpfen schwimmt. Es wird die Technik aller 4 Schwimmarten und Wenden weiter entwickelt. Weiterhin wird durch verschiedene Kraft und Ausdauertrainings an Land die physische Leistung verbessert. Erfolge sollte jeder Schwimmer auf jeden Wettkampf erreichen. Weiterhin unterstützen die Mitglieder die Trainer der jüngeren Gruppen und bringen sich aktiv in die Arbeit des Jugendteams ein.

Gruppe 7: Masters

Leitung: Ute Jorritsma

Ab einem Alter von 20 Jahren gehört man zu den Masters.
Einige dieser "Senioren" schwimmen aber immer noch schneller als die "Jungen".

Trainiert wird zwei bis dreimal pro Woche, entweder um sich fit zu halten oder um an Wettkämpfen teilzunehmen, in Eigenregie oder auch nach Trainingsplan.

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen.