Gymnastikraum Sonnenbrinkbad

Am Sonnenbrink 2

31683 Obernkirchen

Eintrittserklärung

hier downloaden

Reha- Sport (Rehabilitationsgymnastik)

Leitung: Katrin Kessler- Scholz

05724 392159

Montag

18.00 - 19.00 Uhr
19.00 - 20.00 Uhr

Donnerstag

11.45 - 12.45 Uhr

Reha- Sport (Funktionsgymnastik)

Leitung: Carla Schmid

05722 982824

Dienstag

18.30 - 19.15 Uhr

Donnerstag

17:30 - 18:15 Uhr

Reha- Sport (Osteoperosesport)

Leitung: Gertraud Rammelsberg

05724 7315

Donnerstag

10.30 - 11.30 Uhr

Info' s Reha Sport

Reha- Sport

Die gesetzlichen Krankenkassen unterstützen zusammen mit dem SSFO den Rehabilitationssport, das heißt Bewegung/Training in der Gruppe auf Rezept.
Der Reha-Sport wird vom Arzt verordnet und nach der Genehmigung durch die zuständige Krankenkasse kann man bis zu 50-mal in 18 Monaten an dem Kurs teilnehmen.
Während der Trockengymnastik wird auf verschiedene Beschwerden, wie z. B. Bandscheibenschäden, Gelenkarthrosen, Muskeldysbalancen usw. mit unterschiedlichen Übungen und Geräten eingegangen.
Informationen zum Reha-Sport erhalten Sie bei Ihrem Hausarzt, Ihrer Krankenkasse oder in der
Praxis für Physiotherapie, Katrin Kessler- Scholz, Kirchhorster Straße 5, 31688 Nienstädt, Tel. 0 57 24 / 39 21 59).

Funktionsgymnastik

Bei der Funktionsgymnastik handelt es sich um eine Trockengymnastik von 45 Minuten Dauer. Stundeninhalte sind nach einem 15-minütigen Aufwärmen Kräftigungs- und Dehnungsübungen, die im Wesentlichen die Rumpfmuskulatur ansprechen, aber auch die Muskeln der Arme und Beine fordern. Trainiert wird hauptsächlich mit dem eigenen Körper, zusätzlich kommen aber auch Kleingeräte, wie Thera-Bänder, Pezzibälle, kleine Bälle oder Hanteln zum Einsatz.
Neben den funktionellen Übungen zur Verbesserung der Muskelkraft und Beweglichkeit sind weitere Schwerpunkte:
Körperwahrnehmung, aktive und passive Entspannungsmöglichkeiten sowie Haltungs- und Bewegungsschulung
Die Intensität der Übungen ergibt sich aus den Varianten, die vom Übungsleiter angeboten werden und den Wiederholungen, die jeder Teilnehmer für sich festlegt. Somit kann sich jeder bis an seine individuelle Leistungsgrenze fordern, ohne sich zu überfordern.

Osteoporosesportgruppe

Es wird in sicheren Ausgangsstellungen trainiert. Das Muskeltraining begünstigt Kalziumeinbau in den Knochen und macht dieses stabiler. Das Koordinationstraining bringt Sicherheit im Alltag. Das Lernen von Entspannungstechniken kann Schmerzen lindern.

Teilnahmemöglichkeiten

Eine Teilnahme an allen drei Gymnastik-Angeboten kann über unterschiedliche Wege erfolgen:
1. Ärztliche Verordnung (VO) mit Genehmigung der Krankenkasse (KK)
- Der behandelnde Arzt kann ein VO für Funktionstraining ausstellen (Muster 56); die Kostenübernahme kann durch die KK erfolgen (Stempel und Unterschrift der KK umseitig auf der VO).
- Eine VO für den Reha-Sport läuft über 50 Termine, die innerhalb von 18 Monaten abgerechnet werden.
- Eine VO für Funktionstraining gilt i. d. R. für 1 Jahr.
2. Nachsorge-VO nach einer stationären Rehabilitation der Deutschen Rentenversicherung
- Im Anschluss an eine stationäre Reha-Maßnahme haben Sie die Möglichkeit, am Reha-Sport/Funktionstraining unserer anerkannten Einrichtung teilzunehmen.
- Die VO muss allerdings noch während der Reha der behandelnde Stationsarzt ausfüllen.
- Innerhalb von 3 Monaten nach Beendigung der Reha muss dann eine regelmäßige Teilnahme am Training erfolgen. Bei späterem Beginn ist die Nachsorge-VO unwirksam.
3. Privatzahler
- Interessenten sollten sich bei ihrem behandelnden Arzt eine Bescheinigung ausstellen lassen, dass keine Bedenken gegen die Teilnahme am Reha-Sport / Funktionstraining vorliegen.
- Die Teilnahme kann dann auf eigene Kosten erfolgen.

Für weitere Fragen stehen Ihnen gern, die Ansprechpartner der jeweils genannten Gruppen, zur Verfügung.

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen.